Einkaufsmanagement

Markit wurde für große und komplexe Organisationen entwickelt, mit dem Fokus auf Personen und ganze Teams aus der IT oder dem Einkauf. Dies bedeutet, dass Sie neben einer Vielzahl von Einstellungen auch Organisationen mit verschiedenen Unternehmen und Benutzern zentral in einem System managen können. Verschiedene Logins, Einstellungen pro Unternehmen oder auch pro Land sind nicht mehr notwendig.

Workflows für Bestellfreigaben oder spezielle Limits für Benutzer und Benutzergruppen sind bei uns Standard. Es können z.B. bestimmte Produktkategorien ausgeblendet werden, welche in Ihrer Organisation nicht bestellt werden dürfen.

Markit kann auch mit Ihrer bestehenden E-Procurement Lösung wie z.B. Coupa, Ariba, DIG oder SAP SRM verbunden werden. Diese und viele andere unterstützen Punch-Outs und Bestell- bzw. Rechnungsprozesse.

Einkaufslimits und Berechtigungen

Nicht alle Benutzer müssen dieselben Einkaufsrechte haben - selbst dann nicht wenn sie zur selben Nutzergruppe gehören (Admin, Einkäufer, Assistenten..) 

Sie bestimmen die Einkaufslimits und Berechtigungen Ihrer Nutzer nach Bestellgröße, freigegebenen Produkten oder ganzen Kategorien. 

Dies ermöglicht Ihnen eine für Ihre Organisation passende Kontrolle im IT Einkauf zu gewährleisten.

Freigegebene Kategorien

Als Manager des IT Einkaufs können Sie festlegen ob Sie bestimmten Nutzergruppen eine eingeschränkte Katalogansicht zeigen möchten. Dies kann sinnvoll sein wenn Elemente des Einkaufsprozesses bis zum individuellen Mitarbeiter delegiert werden. Zusammen mit der Detailsuche lassen sich eine Vielzahl von individuellen Kategorien bestimmen wie z.B. Monitore werden auf Lenovo und Samsung eingeschränkt, 22''-29'', mit eingebautem USB Steckplatz, maximal 200€. Sie erhalten hiermit einen zusätzlichen Kontrollmechanismus wie Produkte und Marken in Ihrer Organisation gekauft werden.

Bestell-Workflow

Zweistufige Bestellworkflows/ Genehmigungsprozesse können Sie selbst im Markit System abbilden. Hierbei kann ein Nutzer, der volle Rechte hat, eine Bestellung eines anderen Users bestätigen und somit die Bestellung auslösen. Komplexe Strukturen und Genehmigungsabläufe können mit der Hilfe Ihres Markit Account Managers abgebildet werden.

Punch-out KATALOGE und INTEGRATIONEN

Die meisten Experten sind sich einig, dass die Anzahl der standardisierten Produkte in einem Unternehmen, in allen Kategorien zusammen, oft viele Hunderte Stück betragen kann. Nahezu 50% dieser Artikel werden innerhalb eines Jahres erneuert. Die effizienteste Lösung für Unternehmen ist daher ein Punch-Out Procurement Katalog welcher an die Webseite des Lieferanten angebunden ist. 

Überlassen Sie uns das Katalogmanagement, Produktbeschreibungen, Verfügbarkeiten, Preiseaktualität und das gesamte Update dieser Daten.

Bei Markit haben wir Erfahrung mit verschiedenen Szenarien und bereits viele Anbindungen realisiert. Unser System ist für Integrationen mit Coupa, Ariba, Oracle oder anderen auf cXML basierenden Schnittstellen als auch für OCI Verbindungen wie SAP SRM ausgelegt.

Konsolidierte Ansichten

Sowohl Administratoren als auch Einkäufer, die mit mehreren Unternehmen (auch über mehrere Länder) verbunden sind, können eine vereinfachte und konsolidierte Ansicht über alle relevanten Daten einsehen.

Dies geschieht mit der konsolidierten Ansicht - einem Werkzeug, das Sie in vielen Bereichen von Markit leicht erkennen können.

Alle Berichte zur Auftragshistorie oder zu früheren Rechnungen können auch für ein einzelnes Unternehmen oder in einer konsolidierten Ansicht verwendet werden, in der Daten aller Organisationen zusammengeführt werden, mit denen Sie verbunden sind.